Ludgerischule Billerbeck
     Kath. Grundschule

Monats-Archive: April 2014

Förderverein unter neuer Führung

 

Karen Ebrecht ist Vorsitzende / Digitale „Schwarze Bretter“ installiert 

BILLERBECK (von Stephanie Dircks, BA). Sie ist die „Neue“: Karen Ebrecht. Die Billerbeckerin hat den Vorsitz des Fördervereins der Ludgeri-Grundschule übernommen. Sieben Jahre lang hatte Julia Husemann diesen Posten inne. „Jetzt ist alles sozusagen auf Reset“, sagt Schulleiter Alexander Kahlert. „Wir sind froh, dass wir jemanden für den Posten gefunden haben. Und dann noch mit Erfahrung.“ Denn Karen Ebrecht ist derzeit noch erste Vorsitzende beim Förderverein der Kindertageseinrichtung „Johann Heermann“. Den Posten möchte sie aber jetzt abgeben. Ihre beiden Töchter besuchen schon die Grundschule. „Sie sind der Kita also auch schon entwachsen“, so die Billerbeckerin. Mit zum Vorstand gehören außerdem Alexander Kahlert (zweiter Vorsitzender), Martin Dietz (Kassierer) und Konrektorin Michaela Ellerbrock (Beisitzerin). „Und es gibt noch viele engagierte Eltern in der zweiten Reihe“, betont Kahlert. Der Förderverein hat sich viel vorgenommen: Die Homepage der Schule soll neu gestaltet werden. Außerdem sollen die Mitgliederzahlen in den Fokus rücken. Am 10. Mai will sich der Förderverein mit einem Infostand beim Schulfest präsentieren. Auch bei der Infoveranstaltung am 25. Juni in der Aula des Johannisschulgebäudes für die neuen Schüler, die die Grundschule ab Sommer besuchen werden, ist der Förderverein vertreten. Viele Projekte sind mit Unterstützung des Fördervereins umgesetzt worden. Dazu gehören unter anderem das Zirkus-Projekt, die neue Ausstattung für den Computerraum am Ludgerigebäude, Unterstützung des Projektes „Schule macht Musik – Musik macht Schule“, Anschaffung einer Kletterspinne für das Johannisgebäude sowie finanzielle Unterstützung für die brasilianische Partnerschule „Escola Dom Edilberto“. Unterstützt hat der Förderverein auch die Anschaffung von digitalen „Schwarzen Brettern“. Vier sind es, die in der Grundschule installiert wurden. Zwei an jedem Schulstandort. Auf einem Bildschirm wie im Foyer des Johannisgebäudes laufen der Stundenplan und andere Schulinformationen ein. Papier und Reißzwecken haben damit ausgedient. Die digitalen Pinnwände seien eine große Erleichterung und wichtig – „vor allem für den Zusammenhalt beider Schulstandorte“, so Kahlert. Neben schulinternen Neuigkeiten und Bildern von Schülern wird auch der Plan, der den Schülern und Lehrern über Ausfälle oder Vertretungen Auskunft gibt, darauf veröffentlicht. Geplant ist, noch ein fünftes digitales „Schwarzes Brett“ anzuschaffen, dafür fehle aber noch ein Sponsor. Neben dem Förderverein hat auch die Sparkassenstiftung bei der Finanzierung der rund 10 000 Euro teuren „Schwarzen Bretter“ die Schule unterstützt.

 Foerderverein neue Fuehrung

Freuen sich über die digitalen Pinnwände: (v.l.) Schulleiter Alexander Kahlert, Konrektorin
Michaela Ellerbrock, Karen Ebrecht (Förderverein), Karl-Heinz Thier (Sparkassenstiftung)
und Martin Dietz (Förderverein). Foto: Stephanie Dircks, BA