Ludgerischule Billerbeck
     Kath. Grundschule

Monats-Archive: Mai 2015

Sicherheitsförderung im Schulsport

Lehrerinnen werden als Retterinnen geschult

comp_Foto

Viele Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule können bei der Einschulung nicht oder nicht sicher schwimmen. Für Lehrerinnen und Lehrer, die am Beckenrand Aufsicht führen und den Überblick behalten müssen,  ist das keine leichte Aufgabe.

Ein neuer Erlass des Schulministeriums NRW verpflichtet die Pädagoginnen und Pädagogen, die Kinder zum Schulschwimmen begleiten, bis zum 31.01.2016 und im Anschluss dran alle vier Jahre ihre Rettungsfähigkeit aufzufrischen.

Bereits jetzt haben vier Kolleginnen unserer Schule in sechs theoretischen und praktischen Lerneinheiten unter Anleitung der DLRG-Ortsgruppe Billerbeck e.V. ihre Fähigkeit als Retterinnen erneut unter Beweis gestellt. Dazu zählen das Schwimmen einer Strecke von 200 Metern, von der Wasseroberfläche aus einen etwa fünf Kilogramm schweren Gegenstand vom Beckenboden heraufzuholen und zum Beckenrand zu bringen, 10 Meter weit zu tauchen, die Umklammerung durch in Gefahr geratene Personen zu vermeiden bzw. sich aus dieser zu lösen und einen gleich schweren Menschen mittels Kopf- oder Abschleppgriff ca. 15 Meter weit zu schleppen und an Land zu bringen. Daneben beherrschen die Retterinnen die lebensrettenden Sofortmaßnahmen.

Wir gratulieren den Kolleginnen zu ihrer erfolgreichen Teilnahme an der Schulung.

Ausflug ins Biologische Zentrum Lüdinghausen

comp_Foto Kl. 2A 2B

Ein ganz besonderer Frühlingsausflug führte zwei Klassen der Ludgerischule Billerbeck jetzt ins Biologische Zentrum nach Lüdinghausen.

Dort erkundeten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2A und 2B mit ihren Lehrerinnen Andrea Wameling und Silke Möhlen den blühenden Garten mit allen Sinnen, trauten sich mutig in die dunkle Fledermaushöhle, beobachteten Kaulquappen, kosteten Tee aus selbstgepflückten Kräutern, versuchten im „Urwald“ die „Riesenspinne“ zu finden und machten unter der Leitung der Umweltpädagoginnen des Biologischen Zentrums Marita Zumbusch und Lucia Meyer-Beermann viele spannende Beobachtungen in der Natur.

Die Ludgerischule Billerbeck ist regelmäßig zu Besuch in diesem Zentrum. Heute konnten die Kinder aber von einem besonderen Angebot der „Nordrhein-Westfalen-Stiftung Natur Heimat Kultur“ profitieren. Unter dem Motto „Heimat-Touren NRW“ finanziert die Stiftung Schulklassen die Fahrtkosten zu 250 ausgewählten Ausflugszielen im ganzen Land. Mit dem Projekt möchte die NRW-Stiftung Schülerinnen und Schülern Naturschönheiten und Kulturschätze näher bringen. „Dieses Projekt ist ein voller Erfolg“ bestätigt Stefan Neubauer von der NRW-Stiftung. Der Etat für 2015 ist jetzt schon weitgehend ausgeschöpft. Trotzdem haben Schulklassen, die sich jetzt bewerben, noch eine Chance auf Förderung. Nähere Informationen dazu gibt es unter nrw-stiftung.de.

KL. 2A 4   Kl. 2A 7

 

Grundschüler erhalten Balltrichter und Werkzeug

Balltrichter

Volksbank Baumberge-Stiftung finanziert Spiel für die Pause / Förderverein sponsert neues Werkzeug

Jeder von ihnen probiert es einmal selbst aus. Alexander Kahlert, Leiter der Ludgeri-Grundschule und Dirk Spanderen vom Vorstand der Volksbank Baumberge nehmen den Trichter ins Visier, zielen und werfen jeder einen Ball. Knapp daneben. Ja, den Balltrichter zu treffen, ist keine leichte Aufgabe.

„Aber er ist bereits ein echter Pausenmagnet“, sagt Kahlert. An jedem der beiden Schulgebäude ist ein solcher Trichter errichtet worden. Knapp 1000 Euro hat die Anschaffung gekostet. Organisiert wurden die Trichter vom Förderverein der Grundschule. Die Finanzierung hat die Volksbank-Baumberge-Stiftung übernommen. Und: Das Zirkusprojekt, das vom 27. Juni bis 3. Juli im kommenden Jahr an der Grundschule stattfindet, soll auch durch die Volksbank gefördert werden.

Zudem können sich die Schüler des Johannis-Schulgebäudes – nachdem 2014 das Ludgeri-Schulgebäude ausgestattet wurde – über neues Material für den Werkraum freuen. Für 800 Euro hat der Förderverein Hammer, Schraubendreher, Nagelbohrer und Feinsägen finanziert. Nun kann unter anderem im Sachunterricht also fleißig gewerkelt werden.

Am 23. Juni findet für die Eltern der kommenden Erstklässler ein Infoabend statt, bei dem sich der Förderverein präsentiert. Beginn ist um 19.30 Uhr im Johannis-Schulgebäude.

(von Stefanie Dircks, BA)

Werkzeug

Ludgeri-Grundschüler lernen Interviews kennen

1

(AZ). Ganz genau wollten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4C der Ludgeri-Grundschule Billerbeck wissen, wie sich Journalisten auf ein Interview vorbereiten und was  sie alles dabei beachten müssen. Die Kinder nehmen mit ihrer Klassenlehrerin Lina Guntermann zurzeit am Medienprojekt „Klasse“ teil und erhielten deshalb mit Redakteurin Manuela Reher Besuch aus dem AZ-Pressehaus in Coesfeld. Besonders freuten sich die Schüler über Gutscheine, die es ihnen nun ermöglichen, Freunde und Verwandte über den Billerbecker Anzeiger kostenlos zu grüßen.

Känguru lässt Köpfe rauchen

 

Preisverleihung im Känguru-Wettbewerb 2015

Wer hat die meisten Treffer gelandet? Wer hat den weitesten Känguru-Sprung geschafft?

 

Hier eine Frage aus dem diesjährigen Wettbewerb:

Beim Frühlingsfest sind heute 10 Kinder zum Sackhüpfen gestartet. Am Abend erzählt Mesut seiner Schwester, dass doppelt so viele Kinder vor ihm über die Ziellinie gehüpft sind wie hinter ihm ins Ziel kamen. Welchen Platz belegte Mesut?

(A) den 8. (B) den 7.  (C) den 6.  (D) den 5.  (E) den 4.

Lösung: (B) den 7.

 

45 Dritt- und 92 Viertklässler unserer Schule bearbeiteten am 19.03.2015 freiwillig 24 derartiger Fragen. Bereits zum 21. Mal fand in diesem Jahr der Känguru-Mathematikwettbewerb statt. Durch diesen Wettbewerb soll vor allem die Freude an der Beschäftigung mit der Mathematik geweckt werden.

Hier die erfolgreichsten Teilnehmer unserer Schule:

Bei den Drittklässlern erzielten Nele Schlüter, Leo Werner und Tinus Symanzik dritte Preise.

Bei den Viertklässlern erzielten Maja Artmann, Emma Vogt und Tobias Mensing dritte Preise sowie Emma Stevermann, Hannah Meyer, Lilien Röttger, Helene Vollmer, Finja Rösmann, Tim Flämmich, Hannah Spieker, Hannah Nieberg und Hannah Middelberg  zweite Preise.  Erste Preise erzielten Niels Twent, Laura Hemsing, Fred Alke und Emilia Alexander, die die meisten Punkte erreicht hat.

Die erfolgreichsten Mathe-Asse erhalten Denkspiele, Experimentierkästen, Bücher oder Kartenspiele. Das begehrte Känguru T-Shirt erhält Emilia Alexander, die mit der großer Konzentration die größte Anzahl an Aufgaben  in Folge (23 von 24) richtig gelöst und damit den „weitesten Kängurusprung“ geschafft hat.

Eigentlich gab es bei diesem Wettkampf aber nur Gewinner. Alle Teilnehmer erhalten neben einer Urkunde eine Känguru-Knobelkette und eine Broschüre mit den Aufgaben und Lösungen.

Allen einen herzlichen Glückwunsch.

 

IMG_0812_2