Ludgerischule Billerbeck
     Kath. Grundschule

Kirche


Zusammenarbeit von Schule und Kirche

Die Schulgottesdienste und Schulmessen haben ihren festen Platz im Leben unserer Schule und in der Gemeindemessordnung. So kommt es immer wieder zu einer Begegnung von Schule und Kirche in unserer Stadt.Für die Kinder der ersten Klassen und ihre Eltern beginnt das Schuljahr mit einem ökumenischen Wortgottesdienst. Im weiteren Verlauf des ersten Schuljahres besuchen die Kinder im Rahmen des Religionsunterrichtes die Kirchen, um erste Erkundungen des Kirchenraumes anzubahnen. Außerdem findet mindestens ein ökumenischer Wortgottesdienst für die Kinder statt.

Die Kinder des zweiten Schuljahres feiern ein- bis zweimal im Schulhalbjahr einen ökumenischen Gottesdienst, der abwechselnd in der Johannikirche und im evangelischen Gemeindezentrum „Vom Guten Hirten“ stattfindet.

Im dritten Schuljahr werden die Gottesdienste aufgrund der Kommunionvorbereitung konfessionell getrennt gefeiert. So ist eine intensivere Vorbereitung auf die Feier der ersten heiligen Kommunion möglich. Katholische Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen nehmen alle sechs bis acht Wochen an der Messe donnerstags um 9.00 Uhr teil, die als Gemeindemesse wöchentlich gefeiert wird. Die evangelischen Schülerinnen führen zeitgleich einen  evangelischen Gottesdienst durch. Für die Kinder des Ludgerigebäudes findet dieser im evangelischen Gemeindezentrum statt. Die evangelischen Kinder vom Johannigebäude feiern in ihrer Aula einen Gottesdienst.

In der vierten Jahrgangsstufe finden die Gottesdienste ein bis zweimal pro Schulhalbjahr donnerstags um 9 Uhr statt. Sie werden von evangelischen und katholischen Kindern gemeinsam besucht und werden entweder als Messe in der Johanni-Kirche oder als Gottesdienst im Evangelischen Gemeindezentrum gefeiert.

Die Gestaltung dieser Gottesdienste übernehmen Propst Serries sowie Pastor Ring in Absprache mit den Lehrerinnen und Lehrern. Die Inhalte erwachsen oftmals aus dem Religionsunterricht der Jahrgangsstufe oder richten sich nach den Festen innerhalb des Kirchenjahres. Immer eine Klasse ist im Wechsel für die Gestaltung des Gottesdienstes verantwortlich. Die Kinder sprechen Gebete, tragen Texte vor, üben kurze Theaterstücke ein oder malen Bilder, die zum Thema des Gottesdienstes passen. Die theologische Auslegung liegt  in den Händen der Geistlichen.

Zusätzlich zu den Schulmessen wird am Aschermittwoch noch ein besonderer Gottesdienst für die 3. und 4. Schuljahre gefeiert.

In der Adventszeit und am letzten Schultag besuchen alle Kinder unserer Schule gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst im Dom.

Um eine Zusammenarbeit zwischen den Lehrpersonen und den Geistlichen zu ermöglichen, findet regelmäßig eine Fachkonferenz Religion zusammen mit den Geistlichen beider Kirchengemeinden statt. Hier werden Inhalte des Arbeitsplanes, der Schulmessen oder besonderer Feste, z.B. Jubiläumsjahre der Gemeinde, besprochen und abgestimmt.