Ludgerischule Billerbeck
     Kath. Grundschule

Leistungserziehung

Was verstehen wir unter Leistung?
Die meisten Kinder kommen hochmotiviert in die Schule. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, diese Motivation zu erhalten und zu fördern, denn Motivation ist die Grundlage für Erfolg.
Auf dieser Basis bewerten wir die Leistung eines jeden Kindes unter zwei Aspekten. Die subjektive Leistung eines Kindes zeigt seinen individuellen Lernerfolg, d.h. Maßstab ist hier der persönliche Lernfortschritt des einzelnen Kindes. In dieser individuellen Leistungsbewertung sehen wir einen wichtigen Beitrag, Kinder zur Anstrengungsbereitschaft zu erziehen.
Die objektive Leistung meint den Lernerfolg im Hinblick auf zielerreichendes Lernen. Kinder lernen im Laufe der Schulzeit, ihre Leistung entsprechend der angestrebten Ziele einzuschätzen und sich auch selbst realistische Ziele zu setzen.

Grundlage der Leistungsbewertung
Die Leistung des Kindes wird von uns auf der Grundlage der erwarteten Kompetenzen in den einzelnen Fächern beurteilt. Diese sind in den Richtlinien und Lehrplänen beschrieben.
Wesentliches Kriterium hierbei ist, wie selbständig eine Leistung erbracht wird. Dabei wird die Leistung auf der Grundlage aller im Unterricht erbrachter Leistungen in mündlicher, praktischer und schriftlicher Hinsicht bewertet.

In der Schuleingangsphase (Klasse 1 und 2) beschreiben die Zeugnisse das Arbeits- und Sozialverhalten, die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern. Das Versetzungszeugnis in die Klasse 3 und die Zeugnisse der Klasse 3 enthalten eine Beschreibung von Lernentwicklung und Leistungsstand sowie für das Arbeitsverhalten und für das Sozialverhalten und Noten für die Fächer.
Die Zeugnisse in Klasse 4 enthalten Noten für die Fächer. Das Halbjahreszeugnis in der Klasse 4 beinhaltet zusätzlich eine begründete Empfehlung für die Schulform, die für die weitere schulische Förderung des Kindes am besten geeignet erscheint. Diese Empfehlung entsteht auf der Grundlage des Leistungsstands, der Lernentwicklung und der Fähigkeiten der Schülerin und des Schülers unter Einbeziehung eines Beratungsgespräches mit Ihnen als Eltern.
(vgl. www.schulministerium.nrw.de)